Meilensteine

Gründung und Anfangszeit

Am Samstag, den 12. Juni 1959 wurde der SV Baindt als reiner Fußballverein von 24 sportbegeisterten Leuten im Gasthaus Hirsch gegründet. Bereits im Gründungsjahr nahm der SV Baindt am Spielbetrieb in der C-Klasse teil. Das erste Ligaspiel wurde gegen die außer Konkurrenz antretende Mannschaft vom SV Oberzell II mit 4:3 gewonnen. In den ersten Jahren konnten sich die Fußballer des SV Baindt zwar stets unter den ersten fünf Mannschaften platzieren, der Aufstieg in die höhere B-Klasse sollte aber zunächst nicht gelingen.

Ab 1963 wurde die Fußballabteilung des SV Baindt auf Initiative von Sepp Wucherer und Heiner Bayer um den Jugendfußball erweitert und 1967 konnten erstmals Damen beim SV Baindt Fußball spielen. Initiatoren hierzu waren Martin Schmid und Wunnibald Müller.

 

Erfolgreiche Jahre 1973/74 bis 1977/78

In der Saison 1973/74 wurde der SV Baindt im 15. Anlauf zum ersten Mail Meister der C-Klasse und konnte erstmals in die B-Klasse aufsteigen. In dieser Liga konnte der SV Baindt nach einem vierten und einem fünften Platz in ihrer dritten Saison in der B-Klasse 1976/66 die Meisterschaft und den Aufstieg in die A-Klasse feiern, der zum damaligen Zeitpunkt höchsten Liga im Bezirk Bodensee. Und auch dieses Kapitel begann zunächst vielversprechend. In der ersten Saison in der A-Klasse (1977/78) belegten die Fußballer des SV Baindt mit Platz 4 ein top Resultat.

 

Abstiege und Rückkehr in die Kreisliga B

Zur Saison 1978/79 wurden die Ligenbezeichnungen A-/B-/C-Klasse durch die Bezirksliga, Kreisliga A und Kreisliga B ersetzt. Auf den vierten Platz in der A-Klasse konnte der SV Baindt in der Bezirksliga mit Platz 13 im Folgejahr nur knapp den Abstieg verhindern, ehe dieser ein Jahr später mit Platz 14 unausweichlich war. Zurück in der Kreisliga A fanden sich die Baindter Fußballer nur noch im Mittelfeld der Tabelle wieder, ehe man mit Platz 15 in der Saison 1984/85 den Gang in die Kreisliga B antreten musste.

 

Meisterschaft Damen und Auflösung

In der Saison 1982/83 durften die Fußballerinnen des SV Baindt die Meisterschaft in der Kreisliga und den Aufstieg in der Bezirksliga feiern. In dieser konnten sich die Damen in zwei Jahren im Mittelfeld der Tabelle festigen, ehe nach der Saison 1984/85 der Spielbetrieb aufgelöst werden musste.

 

17 Jahre Kreisliga B und Aufstieg Kreisliga A

Nach dem Abstieg aus der Kreisliga A musste der SV Baindt ab der Saison 1985/86 wieder in der Kreisliga B spielen. Zwar zählten die Fußballer in den ersten Jahren zu den Meisterschaftsanwärtern, der Aufstieg und die Rückkehr in die Kreisliga A sollte aber nicht gelingen. Und so kam es, dass der SV Baindt in den folgenden Jahren an Qualität verlor und nicht mehr um den Aufstieg mitspielte, sondern sich im unteren Mittelfeld der Tabelle wiederfand. Zur Saison 2001/02 wollte der SV Baindt nach insgesamt 17 Jahren die Kreisliga B wieder verlassen und verstärkte den Kader, sodass am Ende die Meisterschaft gefeiert werden konnte.

Zurück in der Kreisliga A fand sich der SV Baindt in den meisten Jahren im Abstiegskampf wieder und konnte meist erst kurz vor Saisonende den Klassenerhalt sichern.

 

Bezirkspokalsieger und Rückkehr in die Bezirksliga

Zur Saison 2013/14 wurde die Mannschaft des SV Baindt von Trainer Dietmar Hatzing verstärkt, um die Rückkehr in die Bezirksliga nach 35 Jahren möglich zu machen und nach einem spannenden Meisterschaftsrennen mit dem TSV Berg II durften die Baindter Fußballer am Ende von der Saison die Meisterschaft in der Kreisliga A feiern.

Das Intermezzo in der Bezirksliga sollte aber nur zwei Jahr dauern, in der Saison 2015/16 folgte der Abstieg in die Kreisliga A. In dieser konnte der SV Baindt seine Qualität halten und am Ende der Saison 2016/17 die Meisterschaft in der Kreisliga A und den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga unter Trainer Johannes Vees feiern.

In der Folgesaison konnten sich die Fußballer des SV Baindt nach einer guten Saison in der oberen Tabellenhälfte in der Bezirksliga wiederfinden, besonders Highlight 2017/18 aber war der erstmalige Gewinn des Bezirkspokal unter dem Trainerduo Armin Lauriola und Michael Gauder.

Wieder nur zwei Jahre sollte das Gastspiel in der Bezirksliga gehen, denn nach dem letzten Spieltag der Saison 2018/19 fehlte dem SV Baindt nur ein Tor zur Relegation. Stattdessen stand einmal mehr der Abstieg aus der Bezirksliga fest und der SV Baindt setzte alles daran, in diese so schnell wie möglich zurückzukehren. Doch diesem Vorhaben machte zunächst die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung aufgrund der abgebrochenen Saisons 2019/20 und 2020/21.

In der Saison 2021/22 durfte sich der SV Baindt schließlich wieder Meister der Kreisliga A nennen und der Rückkehr in die Bezirksliga stand nichts mehr im Wege. Das Team von Trainer Michael Gauder setzte dabei in der Saison neue Maßstäbe, indem sie die Saison ungeschlagen und mit einem Torverhältnis von 118:19 beendeten.

 

Wiederaufnahme Damen-Spielbetrieb und Meisterschaft

29 Jahre nach dem letzten Ligaspiel einer Damenmannschaft beim SV Baindt fand in der Saison 2014/15 endlich wieder Frauenfußball auf der Klosterwiese statt. Und dieser war von Beginn an erfolgreich. Bereits 2015/16 folgte mit der Meisterschaft in der Bezirksliga 2 unter Trainerin Rosi Pfister der Aufstieg in die Bezirksliga, in welcher die Baindter Fußballerinnen seitdem immer den 3. Tabellenplatz am Ende der Saison belegen konnten.

Abschlusstabellen seit 1959/60

Herren

Statistik (1959 – 2022)
Saisons 63
Spiele 1537
Tore 3145:2797
Siege 651
Unents. 310
Niederl. 576
Bezirksliga / A-Klasse
Saisons 7
Spiele 202
Tore 314:396
Siege 69
Unents. 35
Niederl. 98
Kreisliga A / B-Klasse
Saisons 24
Spiele 615
Tore 1346:1062
Siege 266
Unents. 128
Niederl. 221
Kreisliga B / C-Klasse
Saisons 32
Spiele 720
Tore 1485:1339
Siege 316
Unents. 145
Niederl. 257
Platzierungen Herren
Saisons Liga Platz
2021/22 Kreisliga A 1. Platz
2020/21 Kreisliga A 3. Platz
2019/20 Kreisliga A 4. Platz
2018/19 Bezirksliga 14. Platz
2017/18 Bezirksliga 7. Platz
2016/17 Kreisliga A 1. Platz
2015/16 Bezirksliga 14. Platz
2014/15 Bezirksliga 7. Platz
2013/14 Kreisliga A 1. Platz
2012/13 Kreisliga A 7. Platz
2011/12 Kreisliga A 10. Platz
2010/11 Kreisliga A 11. Platz
2009/10 Kreisliga A 8. Platz
2008/09 Kreisliga A 5. Platz
2007/08 Kreisliga A 11. Platz
2006/07 Kreisliga A 10. Platz
2005/06 Kreisliga A 14. Platz
2004/05 Kreisliga A 8. Platz
2003/04 Kreisliga A 10. Platz
2002/03 Kreisliga A 11. Platz
2001/02 Kreisliga B 1. Platz
2000/01 Kreisliga B 10. Platz
1999/00 Kreisliga B 12. Platz
1998/99 Kreisliga B 4. Platz
1997/98 Kreisliga B 10. Platz
1996/97 Kreisliga B 13. Platz
1995/96 Kreisliga B 7. Platz
1994/95 Kreisliga B 5. Platz
1993/94 Kreisliga B 9. Platz
1992/93 Kreisliga B 7. Platz
1991/92 Kreisliga B 5. Platz
1990/91 Kreisliga B 3. Platz
1989/90 Kreisliga B 2. Platz
1988/89 Kreisliga B 9. Platz
1987/88 Kreisliga B 3. Platz
1986/87 Kreisliga B 3. Platz
1985/86 Kreisliga B 3. Platz
1984/85 Kreisliga A 15. Platz
1983/84 Kreisliga A 11. Platz
1982/83 Kreisliga A 5. Platz
1981/82 Kreisliga A 5. Platz
1980/81 Kreisliga A 11. Platz
1979/80 Bezirksliga 14. Platz
1978/79 Bezirksliga 13. Platz
1977/78 A-Klasse 4. Platz
1976/77 B-Klasse 1. Platz
1975/76 B-Klasse 5. Platz
1974/75 B-Klasse 4. Platz
1973/74 C-Klasse 1. Platz
1972/73 C-Klasse 2. Platz
1971/72 C-Klasse 6. Platz
1970/71 C-Klasse 10. Platz
1969/70 C-Klasse 5. Platz
1968/69 C-Klasse 10. Platz
1967/68 C-Klasse 10. Platz
1966/67 C-Klasse 3. Platz
1965/66 C-Klasse 5. Platz
1964/65 C-Klasse 5. Platz
1963/64 C-Klasse 9. Platz
1962/63 C-Klasse 4. Platz
1961/62 C-Klasse 4. Platz
1960/61 C-Klasse 3. Platz
1959/60 C-Klasse 3. Platz
Platzierungen Damen
  • Saison Liga - Platzierung
  • 2020/21** Bezirksliga - 3. Platz
  • 2019/20 * Bezirksliga - 3. Platz
  • 2018/19 Bezirksliga - 3. Platz
  • 2017/18 Bezirksliga - 3. Platz
  • 2016/17 Bezirksliga - 3. Platz
  • 2015/16 Bezirksliga 2 - 1. Platz
  • 2014/15 Bezirksliga 2 - 4. Platz
  • 1984/85 Bezirksliga - 6. Platz
  • 1983/84 Bezirksliga - 6. Platz
  • 1982/83 Kreisliga - 1. Platz
  • 1981/82 Kreisliga - 6. Platz